Edelsteine

Edelsteine · 19. Mai 2019
Der Name Topas leitet sich wahrscheinlich von einem Fundort auf der Insel Zebirget im Roten Meer, ehemals Topazos genannt ab. Der Topas existiert farblos, gelb, rotbraun, hellblau rosarot, rot, violett und hellgrün. Brasilien (Minas Gerais) ist der bedeutendste Lieferant. Von hier stammen die weltberühmten , orangeroten "Imperial-Topase." Weitere Fundorte befinden sich in Afghanistan, Australien, China, Japan, Madagskar, Ural, Simbabwe, Sri Lanka, Ukraine, USA. Hellblaue Topase auch in Nordirl.

ÖFFNUNGSZEITEN ab August 2019

 

Donnerstag:                10:00 h - 12:00 h/14:00 h - 18:00 h

Freitag:                        10:00 h - 12:00 h/14:00 h - 18:00 h

Samstag:                     auf Anfrage

 

Terminvereinbarungen sind auch ausserhalb der angegebenen Öffnungszeiten möglich :                                                           Tel.-Nr. 079 323 07 48 oder unter info@fleurdepierre.ch